Der Forward Observer, der alleine einen Hügel stürmte

Während eines Angriffs auf eine stark befestigte koreanische Hügelposition im Januar 1952, wurde die L-Kompanie des 38th Infantry Regiment durch heftigen Beschuss mit Handfeuerwaffen, Artillerie und Mörsern festgenagelt. Cpl. Rosser, eingesetzt als Vorgeschobener Beobachter für die Mörser, befand sich beim Führungszug seiner Kompanie, als dieser aus zwei Richtungen unter Beschuss geriet.


Rosser erkannte die prekäre Lage, übergab sein Funkgerät an seinen Buddy und stürmte, nur mit seinem Gewehr und einer Granate bewaffnet, auf die feindlichen Stellungen zu. Beim ersten Bunker angekommen, entleerte er das Magazin seiner Waffe und brachte das Feindfeuer zum schweigen. Als er die Spitze des Hügels erreichte, tötete er 2 feindliche Soldaten, sprang in das Grabensystem und schaltete hier 5 weitere Koreaner aus. Mit einem Handgranatenwurf trieb er zwei Schützen aus ihrem Bunker und erschoss diese. Da er all seine Kampfmittel aufgebraucht hatte, rannte er durch das Feindfeuer zurück, um mehr Munition und Granaten zu holen. Nachdem er wieder kampfbereit war, stürmte er erneut die Hügelkette herauf, wobei er andere motivierte, ihm zu folgen. Seine Kameraden fielen dem feindlichen Kugelhagel zu opfer, weshalb er 2 vor sich liegende Bunker alleine nahm und weiter kämpfte, bis er erneut verschossen hatte. Nachdem er sich bei seiner Kompanie abermals neue Munition geholt hatte, stürmte er ein drittes mal den Hügel herauf, um den Widerstand aus feindlichen Stellungen mit Granaten zu beenden. Während dieser heroischen Aktion tötete Cpl. Rosser im Alleingang mindestens 13 Feinde.


Aufgrund des hohen Feindrucks musste sein Zug später ausweichen, und obwohl er selbst verwundet war, begab er sich mehrmals über ungedeckte Freiflächen, um angeschossene Kameraden zu retten.


Rosser kehrte im Mai 1952 in die Vereinigten Staaten zurück und wurde einen Monat später von Präsident Harry Truman formell mit der Medal of Honor ausgezeichnet. Als sein Bruder einige Jahre später im Vietnamkrieg viel, stellte er den Antrag, selbst gegen die Vietcong zu kämpfen, was jedoch abgelehnt wurde. Daraufhin verließ er als Master Sergeant die Army.

 

Anmerkung des Autors: Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, kannst Du uns mit einem Einkauf in unserem Shop unterstützen (hier klicken). Wir sind für jeden Support dankbar!

Leave a comment

All comments are moderated before being published