Der Jagdflieger, der ein brennendes Flugzeug landete

Godwin von Brumowski war mit 35 Luftsiegen der erfolgreichste Jagdflieger Österreich-Ungarns im 1. Weltkrieg. Seine Insignie war ein gelber Totenkopf auf den Seiten des Flugzeugs. Bereits 1916 erreichte er sein Ass (5 Abschüsse) in einem Aufklärungsflugzeug, das eigentlich gar nicht für den Luftkampf gebaut war, indem er einen italienischen Jäger abschoss.

Von da an dauerte es nicht lange, bis er das Kommando über die Jagdfliegerkompanie 41 erhielt, welche unter seiner Führung zum erfolgreichsten Jagdverbands Österreichs wurde. Nach einem Treffen mit Manfred von Richthofen ließ er die Flugzeuge seines Verbandes komplett rot lackieren, sodass die Jäger schon von weitem zu erkennen waren und für Angst und Schrecken beim Feind sorgten.

Am 1. Februar 1918 wurde von Brumowski alleine in einen Luftkampf mit 8 britischen Jägern verwickelt, aus welchem er nur schwer beschädigt entkam. Sein Flugzeug fing Feuer und bald brannte die gesamte Tragfläche, trotzdem schaffte er es zum Flugfeld zurück und landete das Flugzeug erfolgreich. Das macht ihn zu einem der wenigen Überlebenden eines Flugzeugbrandes.

Drei Tage später stand er erneut alleine mit 8 feindlichen Fliegern im Feuerkampf, wobei sein Flugzeug so zerschossen wurde, dass die unteren Tragflächen abbrachen. Da die oberen Flügel noch intakt waren, hielt er das Flugzeug bis zum Erreichen der Basis in der Luft, wo es sich bei der Landung überschlug. Von Brumowski kommentierte den Tag mit: „Abgesehen davon ist nichts passiert“. Nach seinem 35. Feindabschuss wurde er am 23. Juni mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria-Theresien-Orden ausgezeichnet, der damaligen höchsten Auszeichnung Österreichs.

Am 3 Juni 1936 wurde von Brumowski von einem Ehrengeleit nach Walhalla begleitet, nachdem er bei der Unterrichtung eines Flugschülers tödlich verunglückte. Ein Fliegerhorst des Bundesheeres ist seit 1967 nach ihm benannt.

 

Anmerkung des Autors: Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, kannst Du uns mit einem Einkauf in unserem Shop unterstützen (hier klicken). Wir sind für jeden Support dankbar!

Leave a comment

All comments are moderated before being published